Der böse Eierbecher

Written by on April 14th, 2014 // Filed under Blog, Böse Dinge

Es ist Osterferienzeit. Schön langsam könnte man sich den ein oder anderen Gedanken machen, was man an Osterdeko in Wohnung und Haus packen möchte. Vielleicht gesellen sich da ja auch ein paar böse Dinge dazu? Der ideale Anlass wäre es sicherlich.

Solche bösen Dinge passen auch gut in die Küche, etwa Eierbecher in den unterschiedlichsten Abwandlungen lassen sich da aus den Küchenregalen hervorholen. Einmal im Jahr haben sie Ausgang, dürfen sich am Ostertisch präsentieren und möglicherweise auch gleich der ganzen Familie vorstellen. Oder vielleicht wurden sie ja sogar einmal von eben dieser geschenkt.

Kükeneierbecher mit Füßen

Besucherin Daniela hat uns auch einen solchen Eierbecher vorbeigebracht. Eigentlich sogar zwei. Plus Löffel, weil essen muss man das Ei dann auch irgendwie.

Wir haben da auch Hintergrundinfos, genauer gesagt eine sehr schöne Geschichte, zu diesem Objekt recherchieren können: Er, der Eierbecher, wurde einmal für ein Frühstücksei verwendet, welches jemandem gereicht wurde, der gar kein so großer Fan von einem solchen ist. Dann aber, weil er den Becher so lieb fand, wurde er überzeugt und musste das Ei doch essen. Quasi aus Mitleid mit dem Becher.

Tja, so schnell kann es gehen: Auch böse Dinge haben ihre zarten Seiten und man muss sie einfach lieb haben.

Kommentar verfassen